15. Oktober 2013

Rezept: Kalkputz

Zutaten

  • Gewaschener Flußsand -> bekommt man beim örtlichen Kies- und Schotterwerk zum selbst schaufeln oder auf den Hänger
  • Weißkalkhydrat, CL90 -> in 25 kg-Säcken zu je ~€7,- beim örtlichen Baustoffhändler, notfalls muss der das bestellen können
  • Leinöl -> zB in 5 Liter Kanistern bei ebay
  • Wasser

 

Werkzeug 

  • Runde Kufte zum Anmischen, zB 90 Liter
  • Rührgerät für Putz (nicht für Farbe mit Bohrmaschine, die sind zu klein/schwach, meiner hat 1.600 Watt), alternativ kann man natürlich auch mit Schaufel und Kelle von Hand mischen 
  • Schutzbrille! 

 

Rezept

3 Teile Sand, 1 Teil Kalk, Wasser nach Bedarf und Leinöl (ich nehme etwa 100ml für eine volle Kufte) mit dem Quirl mischen. 
Wenn man erst flüssiger mischt und dann nochmal "nachdickt" tut man sich leichter. 

Der Putz hat die richtige Konsistenz, wenn man eine Kelle voll nimmt und er auf der Kelle stehen bleibt. 
Je flüssiger desto leichter und dünner lässt er sich aufziehen. Da hat jeder so seine Präferenzen.

 

P.S.:

Ich poste meine Rezepte nun nochmal in separaten Posts, weil man's dann leichter finden kann zum nachmachen.
Unter den Stichpunkten findet ihr das dann unter "Rezept".

Es handelt sich jeweils um die Mischungen, die sich bei Karl-Erwin bisher bewährt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen