23. Oktober 2013

Neuer Boden im Flur, Parkett, Trittschalldämmung - warum ist alles so kompliziert?

Ich habe mich nun, nachdem ich frisch inspiriert und hoch motiviert von Petra und Björn wieder bei Karl-Erwin bin, entschieden dass mein Flur (oder heißt das Diele?) hübscher werden muss.
Er ist derzeit zu kalt, zu dunkel, und einfach zu sehr vernachlässigt worden dafür dass es ja irgendwie der am meißten genutzte Raum im Haus ist. 
Man muss ihn eben einfach immer nutzen, wenn man irgendwo hin will und derzeit laufe ich eher schnell und mit gesenktem Blick hindurch und versuche ihn zu ignorieren. 
Das hat er nicht verdient! Das wird sich ändern!

Wenn meine allerliebste Lieblingsfreundin es schafft die 5-10 Pakete gebrauchtes Buchen-Parkett in ihr tolles Auto zu laden kommt der neue Boden sogar ohne eine Extratour von mehreren 100km bei mir an.

Dann geht es weiter. 
Ich dachte ja ich verlege eine Unterkonstruktion aus Kanthölzern, nivelliere diese aus, schütte eine zB. Zellulosedämmung in die Hohlräume und nagele dann das Oberholz auf. Denkste: Parkett wird schwimmend verlegt. Nichts mit festnageln.

Hierzu muss nach meinen Recherchen eine Dampfsperrfolie verklebt werden. Denn Parkett und auch Laminat reagieren sehr empfindlich (= verziehen sich) wenn sie Feuchtigkeit aus dem Untergrund verspüren.
Danach kommt darauf eine Trittschalldämmung. Da aber in meinem Keller - zumindest was meinen aktuellen Wissensstand betrifft - niemand wohnt, es aber einem Keller entsprechend kalt dort unten ist, brauche ich eher eine Wärme- als eine Trittschalldämmung. Die wird natürlich ökologisch sein.

Bisher habe ich hier Produkte von Steico gefunden. Mit deren Produkten durfte ich beim Dach ja schon Erfahrung sammeln (Steicoflex). 
Oder Selit Ökolit, wobei Ökolit dort eher ein (ich-springe-mal-auf-dem-Öko-Zug auf-) Nebenprodukt ist. Ich finde es angenehmer bei Firmen zu kaufen, die eine Philisophie betreffend Umweltschutz & Nachhaltigkeit haben.
Sehr interessant finde ich auch die Produkte der Firma Toggenburger. Diese stellt Produkte aus Rosshaar (auch Matratzen zB) her. 
Thermo-Hanf stellt ebenfalls eine Trittschalldämmung her: http://www.thermo-hanf.de/produkte/thermo-hanf-step/
Mal sehen, was ich noch auftreibe.....

Tipps willkommen!

Tschüssle,
KEF

Keine Kommentare:

Kommentar posten