19. September 2013

Wasser, Warmwasser und mit ohne Heizung

... ein Thema über das ich schon länger schreiben wollte und was mir wohl die ersten grauen Haare bringen wird.

Ausgangslage: Alter Ölbrenner inkl. Heizkörper und Leitungen komplett entfernt und erstmal alles nur an Kaltwasser angeschlossen.

Laßt mich mal sehn, welche Wasserverbraucher haben wir denn generell in so einem 1-Familienhaus... Also, in einem NORMALEN Haus... ;-)
  • Küchen-Spüle
  • Bad-Waschbecken
  • Toilette
  • Spülmaschine
  • Dusche
  • Waschmaschine
  • Gartenbewässerung

Davon brauchen folgende einen Warmwasser-Anschluss
  • Küchen-Spüle
  • Bad-Waschbecken
  • Dusche

Ok, nochmal überdenken.... Für Karl-Erwin...
  • Küchen-Spüle: was mach ich denn in der Küchenspüle - meißtens nicht spülen (siehe Spülmaschine), sondern Salat waschen, Wasser für den Hund zapfen, ne Blumenvase befüllen...Benötige ich dafür einen Warmwasseranschluß?? -> Nö!
  • Bad-Waschbecken: Zähneputzen, Händewaschen, Gesichtwaschen, Haarbürste waschen.... Grenzwertig, im Winter ist da warmes Wasser ganz nett, aber wirklich BRAUCHEN? -> Nö!
  • Dusche: Ja, selbst ich brauch ein bissl warmes Wasser zum duschen

Bleibt also: Die Dusche. Wieviel Wasser verbraucht ein Durchschnittsbürger in Deutschland pro Duschgang. Zwischen 20-50l. Da geh' ich mal davon aus, dass ich weniger brauche, so 15l.


Optionen


Was mir alles angeboten worden ist!

  • Gas-Durchlauferhitzer mit Flaschenschrank (da kein Gasanschluß im Dorf ist): ~ €3.500 ohne Leitungen.
  • Elektro-Durchlauferhitzer: dafür war mein Stromnetz und der Zähler nicht ausgelegt, außerdem ökologisch keine Option
  • Luft-Wasser-Wärmepumpe mit min. 250l Pufferspeicher : ~ €4.700 plus ein paar 100€ für die Option irgendwann mal ein Solarpanel anzuschließen. Auf die Frage was ich denn mit täglich 250l warmem Wasser machen soll, wußte dann der Installateur auch keine Antwort...

Meine Lösung


  • ein gebrauchter Stiebel Elektron Duschboiler, 15l, gebraucht von einem großen internationalen Online-Auktionshaus (Neu ~€400,-)
  • im Winter läuft ja mein Bruno-Ofen. Der harmoniert perfekt mit einem meiner großen WECK-Töpfe und produziert jede Menge warmes Wasser quasi als Nebenprodukt. Mit einer Schöpfkelle dann prima für Tee, zum spülen (ja, im Winter spüle ich dann auch mal von Hand) und waschen - nein, man muss nicht immer duschen und ich habe, behaupte ich, auch trotz waschen-statt-duschen, nie gestunken.
  • an der Sommerlösung bastel ich noch. Ein erster Versuch mit einem schwarz gestrichenen Flachheizkörper war aber erfolgreich. :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten