12. Januar 2013

Kamin verfugen - Verputzen für Detailverliebte

Moin,

im Sinne der Authentizität oder der Bauhaus-Bewegung "form follows function" hatte ich meinen Kamin letztes Jahr vom Putz befreit und seitdem das Verfugen und Streichen vor mir hergeschoben. 

Jetzt frage ich mich, warum ich das nicht schon eher gemacht habe, denn es sieht einfach nur schön aus.


Ausgangszustand

Vor einigen Wochen hatte ich gestestet, ob man die Fuagen auch einfach nur mit Kalk streichen kann. Das Ergebnis war nicht so toll.

Verputzt habe ich natürlich mit Kalkmörtel und so einer "Finger"-Kelle. 




Vor allem die Ecken waren neu zu verfugen


Schaut noch wild aus

Nachdem die Fugen nach ein paar Stunden trocken waren, habe ich die Ziegelsteine mit Leinöl gestrichen.


Die weißen Kalkreste auf den Steinen verschiwinden größtenteils nach dem Streichen mit Leinöl. Feuchte Kalkmilch ist ja durchsichtig.

Natürlich könnte man auch Klarlack nehmen, aber wer will das schon. Ein normales Salatöl tut es vermutlich auch.



Fertig

Die Steine habe ich 2x innerhalb 24 Stunden gestrichen; sie saugen sehr stark.


Grüssle,
KEF

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen