11. Januar 2013

Fenster im Januar

Moin,

ich bin immer wieder verblüfft wie viel die Vorsatzfenster ausmachen. Ist ja eigentlich klar, aber nochmal Photos zur Verdeutlichung.

Die rechte untere Ecke des Fensters (innen) läuft nur an, weil jemand außen das Lüftungsloch nicht korrekt zugemacht hat. Da zieht es kalt rein und das Luftpolster ist weg - logisch.






unten rechts die Ecke...

Hier unten auf dem Bild sieht man beim Lüften ganz gut, wie viel Feuchtigkeit eigentlich in der warmen Luft innen enthalten ist.
Drinnen 12,7°C bei 66% rel. Luftfeuchte, außen -0,4°C bei 79% rel. Luftfeuchte. Am besten lüftet es sich übrigens, bei mindestens 10°C Unterschied zu draußen.


Und ein schöner Sonnenaufgang war's heute morgen.

Jetzt ist eine gute Zeit um auch den Keller zu trocknen, denn noch ist dieser aufgeheizt - nein, lüften im Sommer erwirkt das Gegenteil.

Sonnige Grüsse,
Karl-Erwin's Frau, die grad Kaffee schlürft

Keine Kommentare:

Kommentar posten