1. Juni 2012

Küche gedämmt und neue Terrassentür

Alles wird gut... :-)

Die Küche ist fast fertig gedämmt, die Terrassentür steht, die Deckeneichenbalkenverblendung ist festgeschraubt. Das Ende ist absehbar.

Glücklicherweise sind durch das Auslassen der Fensterlaibungen noch so viele Schilfrohrmatten übrig, dass es sogar noch für's Wohnzimmer reicht.

Die neue Terrassentür

Terrassentür von außen

Terrassentür mit Hund ;-)
... mit Deckenbalken

Ich rechne damit, außer, dass die Tür mein Wohnzimmer jetzt quasi zum Loft macht, dass ich nochmal einen Sprung nach oben mache um ein paar Grad was die Temperaturen (auch im Winter) angeht. Die Tür hat den ganzen Tag Sonne und ich mit 1,1er Isolierverglasung versehen. Eine Dreifachverglasung dämmt zwar mehr, aber läßt eben auch weniger Sonnenenergie nach innen. Mein Fensterbauer - den ich übrigens sehr empfehlen kann, auch für Baufrauen und -herren mit etwas kleinerer Geldbörse - hat mir bestätigt, dass bei Süd/Westausrichtung eine 1,1er Doppelverglasung in der Gesamtrechnung einfach mehr Wärme bringt.



Außenwände fertig gedämmt. Jetzt fehlt noch eine letzte Kalkputzschicht



Bezugsquellen:
Türenhersteller: www.doepfner.de

Bis demnächst,
Karl-Erwin's-Frau

Kommentare:

  1. Das sind alles sehr hilfreiche Infos für uns! Schaut doch mal unseren Blog an - da gibt es glaube ich viele Parallelen: http://nachhaltig-wohnen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    Es ist echt krass, wie viele Gemeinsamkeiten Euer und unser Projekt hat! Die Art und Größe des Hauses, die Zisterne aus alter Jauchegrube, der Lehmbau, der Garten... Werden uns bestimmt hier und da auch mal von Euch inspirieren lassen - wollen Euch aber mit unserem Blog wirklich nicht kopieren! Wir schauen öfters bei Euch rein und würden uns auch über einen Erfahrungsaustausch mit Euch freuen!

    Weiterhin gutes Gelingen und genau so viel Freude beim Bauen, wie wir sie haben!

    AntwortenLöschen